['kri:zənnɜ:d]

krisennerd/blog

Archive: medien

Lanz, Snowden und der Internet-Stammtisch

27th of Januar, 2014

Ich habe heute mal wieder etwas Zeit gefunden mich durch die angesammelten Beiträge der abonnierten RSS-Feeds zu wühlen sowie auf Twitter und app.net meine Timeline in Ruhe nachzulesen.
Zwei Themen sind mir sofort ins Auge gesprungen. Gut, wenn ich ehrlich bin ist es ein Thema, dass sich durch zwei Ereignisse kristallisiert.
Zum Einen das Können von Lanz als Moderator und zum Anderen der Rahmen und die Art der Veröffentlichung des Snowden Interviews.
Im Grunde handelt es sich bei beidem um ein Thema: Der Qualität der Medien. Spezieller: Der Qualität des öffentlichen rechtlichen Rundfunks.

Und täglich grüßt das Murmeltier: Besonders in Hollywood

7th of Dezember, 2013

Ich mag Filme. Filme sind Kunst. Nicht nur die schauspielerische Leistung und die Story dahinter, sondern auch die Soundtracks, Sound-Effekte und das CGI. Ich mag auch das spezielle Kino-Erlebnis. In einem Kino mit tollen Klang fesselt mich ein guter Film doch deutlich mehr als zu Hause auf der Glotze. Allerdings sind Kinobesuche über die letzten Jahre doch etwas teurer geworden, was mich nur bei Streifen die mich besonders Interessieren dafür den Geldbeutel zücken lässt.

Nun aber zum eigentlichen Thema: Ich habe seit einiger Zeit das Gefühl. Das sich vieles bei den aktuellen Kinofilmen wiederholt. Mir kommt einfach eine Menge bekannt vor. Nachdem ich mir heute Abend “Man of Steel” angeschaut habe, wollte ich dem Ganze doch mal auf den Grund gehen. Und siehe da: Nach kurzem Bemühen von Suchmaschinen schon die erste Wiederholungstat…

Wahlkampf 2013 – Eine Bestandsaufnahme

10th of September, 2013

In zwölf Tagen findet die Bundestagswahl 2013 statt. Ich habe bereits hier im Blog über den Wahl-O-Mat geschrieben. Im Großen und Ganzen muss ich allerdings sagen: Ich bin verdammt enttäuscht von dieser Wahl.

Enttäuscht was die Glaubwürdigkeit der meisten Parteien angeht, bin ich schon länger. Das ist nicht die Frage. Aber das ist für mich kein Grund nicht zur Wahl zu gehen. Wenn ich schon nur alle vier Jahre gefragt werde, welche Partei die nächsten Jahre regieren soll, mache ich da auch mit. Und wenn es auch nur aus Protest ist.

Musiker_innen verdienen durch Streaming Dienste weniger als vorher – wirklich?

25th of Juni, 2013

Heute habe ich einen Artikel auf der Seite von Caschy gelesen, in dem er zahlen eines Künstlers vorstellt. Dieser Künstler hat Daten veröffentlicht wie viel er pro gespielten Song auf einem Streaming-Dienst verdient. Bei mir kam der Eindruck auf, das von Seite des Schaffenden das Bild konstruiert werden sollte: Streaming-Dienste sind böse – vorher war alles besser! Doch ist das wirklich so?