Bevor mich hier ein Shitstorm ereilt (uh böses Wort!) will ich sagen, dass mir durchaus bewusst ist, dass es sich bei der jetzigen iOS7 Version um die erste Beta handelt. Falls ich hier gewissen Dinge kritisiere, die meiner Meinung nach verbesserungswürdig sind, heißt das nicht, dass es gar nicht geht, so etwas mit der ersten Beta (für Entwickler_innen) zu veröffentlichen. Mehr sind es Punkte die bis zum fertigen Release im Herbst behoben werden können – sollen – müssen. Dazu sei noch gesagt, dass ich iOS7 natürlich erst seit gestern Nacht installiert habe. Auch wenn ich seitdem durchgehend mit meinem iPhone spiele – zumindest wenn ich wach bin 😉

Grundlegendes zum Design

ios_sperrbildschirm

Von – ich will es mal so nennen – dreidimensionalen Icons und Skeuomorphismus zum Flat-Design und Parallaxen Layern

Auch die neue Systemschrift “Helvetica Neue Ultra Light” finde ich echt dufte. Ich mag solchen filigranen Schriften. Das die beiden Layer (Icons und Hintergrund) sich unterschiedlich bewegen fällt – mir zumindest – nur im Lockscreen deutlich auf. Im Springboard muss ich schon genauer hinschauen um diesen Effekt zu entdecken.

Unterschiedlich bewegen heißt allerdings nicht, dass man diesen von Android bekannt Effekt eingesetzt hat. Also Icons scrollen schneller als der Hintergrund. Sondern der Hintergrund bewegt sich dynamisch, je nachdem wie man das iPhone hält. Sieht witzig aus und ja… eben nur das.

Schön umgesetzt: Der Lockscreen passt sich durch Transparenz-Effekte an das Hintergrundbild an. Wie auf dem Screenshot zu sehen ist die deutsche Beta noch nicht komplett übersetzt. Aber das sind Kleinigkeiten die bis zum Herbst locker behoben sein werden.

passcode controlcenter infoscreen homescreen ios_tastatur

Auch die Benachrichtigungszentrale wurde komplett überarbeitet und sieht jetzt deutlich schöner und vor allem aufgeräumter aus. Neu hinzu kam das Kontrollcenter, dass sich sauber in den Stil des Systems einreiht.

Nicht so gut gefallen mit teilweise die neuen Icons. Ich habe teilweise das Gefühl, dass die Icons sehr billig und dahin geklatscht aussehen. Sehr stark habe ich das Gefühl bei “Fotos” und “Kamera”. Erinnert mich irgendwie an 0815 Apps aus dem Store. Ob Apple hier nachbessert ist fraglich. Meines Wissens wurden Icons nur mit der Vorstellung von neuen iOS Versionen geändert und nicht über die Betas hinweg. Ich kann mich aber auch irren.

Passend zum Design wurde auch die Tastatur und die Suche angepasst. Gelungen wie ich finde. Da nicht wie von einigen erwartet eine Öffnung des Systems vorgestellt wurde, wird auch in Zukunft nur die Standard Tastatur verfügbar und nicht etwa Swype.

Grundlegendes zur Funktionalität

Ich will hier nur ganz kurz auf wirklich grundlegende Änderungen eingehen, da ich die System-Apps einzeln betrachten will. Meiner Meinung nach können die Änderungen – sowohl beim Design als auch bei gewissen Funktionen kurzum mit “Endlich” beschrieben werden. Ein ordentliches Kontrollcenter war genauso überfällig wie der überarbeitete App-Switcher. Gibt es für Android schon lange. Da hat Apple mal abgekupfert wo es doch vorher immer anders herum war. Aber ganz ehrlich: Es ist mit schnuppe. Mir geht dieses Fanboy und Fangirl gezanke sowieso auf die Nerven. Ich will Geräte mit denen ich gerne arbeite, spiele oder sonst was tue. Wer die Software dazu schreibt oder wer sein Logo auf das Geräte druckt ist mit erst einmal egal. Aber das nur nebenbei…

taskmanager

Schade finde ich beim Kontrollcenter aber, dass es nicht möglich ist genauere Einstellungen vorzunehmen. Will ich vielleicht den Schnellzugriff um Datenübertragung auszuschalten ohne gleich in den Flugmodus zu müssen? Oder will ich gerne die Notizen App direkt aus dem Lockscreen öffnen? Wahrscheinlich wird es nicht lange dauern bis der Jailbreak für iOS7 da ist und genau dies ermöglicht.

Die neue Kalender App

Ich sollte vielleicht an den Anfang stellen, dass ich vorher Fantastical genutzt habe. Die alte Standard-App bietet auf einem iPhone eine miserable Übersicht und sah einfach schrecklich aus. Hier hat Apple deutlich nachgebessert. Allzu viel kann über die Funktionalität noch nicht sagen, aber meiner Meinung nach ist die App jetzt deutlich übersichtlicher. Vor allem wenn man auch mal Termine bekommt für ein Jahr im voraus.

kalender

Die Wetter App

ios_wetter

Auch hier bin ich unter iOS6 von der Standard Applikation zu einer anderen gewechselt. Nämlich der Wetter App von Yahoo. Die Anwendung von Yahoo hat zwar ein scheußliches Icon aber sieht echt gut aus und bietet viele Informationen. Mehr Informationen als ich eigentlich brauch. Da ich froh bin, wenn ich möglichst wenig zusätzliche Software nutzen muss, werde ich wohl ab sofort schauen wie sich die neue Wetter App so schlägt. Die Daten sind die gleichen wie der bei Yahoo Anwendung. Allerdings werden keine Bilder der Locations angezeigt und es wird etwas weniger an Daten präsentiert. Sollte für mich aber ausreichen.

Die anderen Apps

Zu den anderen veränderten Applikationen wie “Fotos”, “Kamera” etc. kann ich noch nicht wirklich viel schreiben, da ich mir diese erst noch anschauen will. Wenn ich es schaffe werde ich dazu auch noch etwas bloggen.

Und sonst zu iOS7

iOS7 ist wohl das größte Update seit 2007. Dafür läuft das System erstaunlich stabil. Bisher hatte ich noch keine Abstürze oder Probleme mit anderen Apps. Grafische Fehler gibt es einige, was das System aber momentan nicht weniger benutzbar macht.

Allerdings ist das System in einigen Punkten noch sehr inkonsistent. In Apps von Drittanbieter wird die alte Tastatur eingeblendet und Ladebalken beim Download von Apps sind auch noch dreidimensionaler Optik. Apple hat es aber endlich geschafft die unsäglichen blauen Benachrichtigungsblasen systemweit zu ersetzen.

Mal schauen was die weiteren Beta Versionen so bringen….